Stefan Krücken: Unverkäuflich!

Dekeyser_UnverkäuflichSchulabbrecher, Fußballprofi, Weltunternehmer – die völlig verrückte Geschichte von Bobby Dekeyser

Es gibt Bücher, die faszinieren mich derart, dass ich sie nicht mehr weglegen kann. So erging es mir mit diesem Buch. Der Postbote brachte es mir am Nachmittag und bei einer Tasse Tee fing ich schon mal an, darin zu schmökern, musste es erst mal wieder zur Seite legen.  Am Abend nahm ich es wieder zur Hand – es wurde ein sehr langer Abend, an dem ich die 214 Seiten in einem Zug geradezu verschlang. Bei jedem Kapitel wollte ich wissen, wie es weiterging. Die „völlig verrückte Geschichte von Bobby Dekeyser“ hatte mich gepackt.

Profisport statt Schulabschluß

Seine Geschichte beginnt im Alter von 12 Jahren, als er nur eines im Kopf hatte: Fußball – obwohl er kein gutes Ballgefühl hatte und daher oft nicht mitspielen durfte. Bis er in diesem Sport als Torwart seine Begabung fand. Damit öffnete sich ein Weg, der ihn über mehrere Stationen bis in die Bundesliga brachte, ehe seine Fußballkarriere mit gerade mal 25 Jahren durch eine massive Verletzung bereits am Ende schien. Nach seiner Genesung kehrte er noch einmal zurück in die Arena, ehe er sich – für Außenstehende nicht nachvollziehbar – endgültig für einen anderen Weg entschied. Er selber beschreibt diese Entscheidung rückblickend als „riskant, taktisch dämlich, aber so ist das, wenn man mehr auf seinen Bauch als auf seinen Kopf hört“. Er hat oft auf seinen Bauch gehört, was nicht immer von Erfolg gekrönt war. Doch diese Umwege gehören zu einem wie ihm einfach dazu – einem Dickschädel, Querdenker und vor allem engagierten, visionären Unternehmer, der Menschen für eine Idee begeistern kann.

Stattdessen machte er sich mit 26 Jahren selbständig – und fragte sich häufig: War meine Entscheidung richtig? Was dann begann, war zunächst alles andere als eine Erfolgsgeschichte. Mit Hilfe eines Freundes und seiner Familie gründete er DENON, heute ein Weltunternehmen und eine begehrte Marke. Angefangen hat er in einem fensterlosen Kellerraum in einer Doppelhaushälfte im Südwesten von München mit einer Idee, die sich als nicht sonderlich tragfähig erwies. Es dauerte einige Jahre, bis aus DENON das wurde, was es heute ist: ein Unternehmen, das für hochwertige, einzigartige Outdoor-Möbel international bekannt ist.

Erfolg bemisst sich nicht am Materiellen

Bobby Dekeyser wollte nie reich werden. Seine Motivation war immer, zu machen, was ihm Spaß bereitete, und frei zu sein. Für ihn bemisst sich Erfolg nicht an etwas Materiellem, sondern bedeutet: „sich selbst treu zu bleiben, keinen Versuchungen zu unterliegen, unverkäuflich zu sein“. Wie sehr er dazu steht, bewies er 2009. Um endlich wieder frei zu sein, hatte er sein florierendes Unternehmen an einen Investor verkauft, der versprochen hatte, an der Unternehmenskultur festzuhalten, die zum einzigartigen Erfolg von DENON geführt hatte. Als klar wurde, dass diese Kultur in einer wirtschaftlich schwierigen Phase dem Sparzwang geopfert werden sollte, sah er in Gefahr, wofür er sich immer eingesetzt hat. Er kaufte das Unternehmen mit Hilfe eines Freundes zurück und übernahm wieder die Verantwortung.

Eigene Ideen umsetzen und die Welt verändern

Schon früh war ihm klar, dass Geld nützlich ist, um eigene Ideen umzusetzen – sowohl dafür, eigene Vorstellungen von einem förderlichen Miteinander im eigenen Unternehmen umzusetzen, wie auch eine eigene Stiftung, die er Jahre später gründete. Mit „Dekeyser & Friends“ will er jungen Menschen auf der ganzen Welt Mut machen will, ihre eigene Ideen zu verwirklichen. Er stellt ihnen in einer eigenen Akademie Erfahrung, Rat, Inspiration und Finanzmittel und jede Menge Fachwissen zur Verfügung. Mit einem Mentor an der Seite lernen sie, groß zu denken und in ihrem Umfeld etwas zu bewegen. Inzwischen ist ein weiterer Bereich hinzugekommen: die „Do School“, eine neue Schulform für soziale Unternehmer oder anders ausgedrückt: Education for Impact. Die jungen Menschen aus der ganzen Welt werden nicht nach Schulnoten und Abschlüssen ausgesucht, sondern nach Kriterien wie Potenzial, Leidenschaft und Motivation.

Damit schließt der “chronische Optimist” Bobby Dekeyser an seine eigene Lebensgeschichte an. Er verließ die Schule mit 15 mitten im Unterricht, um fortan seiner Leidenschaft, dem Fußball, zu folgen. Seither lebt er nach dem Motto, das ihm Pele bei einem internationalen Fußballcamp in New York mit auf den Weg gegeben hatte. Auf Bobbys Frage „Wie wird man der beste Fußballer der Welt?“ antwortet dieser: Folge einfach deinem Traum, dann kann alles passieren.

Durch welche Höhen und Tiefen es einen Mensch führt, der seinem Traum folgt, lässt sich in diesem packenden und inspirierenden Buch lesen. Es ist kein Ratgeber, sondern die Biografie eines Menschen, der sein Leben aktiv gestaltet. Empfehlenswert!

Stefan Krücken: Unverkäuflich! Schulabbrecher, Fußballprofi, Weltunternehmer – die völlig verrückte Geschichte von Bobby Dekeyser (Partnerlink zu Amazon)
Ankerherz Verlag, Mai 2012. ISBN: 978-3940138217
14,99 € (brochierte Ausgabe), 9,90 € (Kindle Edition)

Ulrike Bergmann Zur Person: Ulrike Bergmann
DIE MUTMACHERIN begleitet seit über 20 Jahren Solo-Unternehmen und lebenserfahrene Menschen, ihre Vorstellungen von einem erfüllten Berufsleben mit Leichtigkeit und Klarheit zu verwirklichen. Im MUTMACHER-MAGAZIN gibt sie Einblicke in ihre Schatzkiste und bestärkt ihre Leser*innen darin, mutig den eigenen Weg zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.