Archiv der Kategorie: Entscheiden & Entschiedenheit

Das Mutmacher-Magazin macht Pause

Wie lange diese Pause sein wird, kann ich noch nicht sagen.

Ich spüre nur seit geraumer Zeit, dass ich mich leer fühle. Die vorhandenen Beitragsideen wollen alle nicht auf Papier, respektive in die Tasten. Also nehme ich an, was sich zeigt und gebe diesem Impuls nach. Über dieses “Annehmen was ist“, habe ich schon vor ein paar Jahren eine Beitrag geschrieben. Lass Dich davon inspirieren, Deinen eigenen Weg zu gehen – und zugleich zu anderen Beiträgen im Magazin leiten.

Was stattdessen…

Statt im Blog zu schreiben, konzentriere mich nun auf die MUT-Impulse, meinen Newsletter. Es fiel mir in den letzten Monaten sehr leicht, auf diesem Weg kurze Impulse für den eigenen Weg und weitere Anregungen zu geben. Was aus dieser Erkenntnis wird, möchte ich beobachten, sehen was werden will und irgendwann entscheiden – wenn die Zeit dafür gekommen ist 🙂

Wenn Du auf dem Laufenden bleiben willst und bislang die MUT-Impulse noch nicht bekommst, kannst Du Dich hier dafür anmelden. Darüber erfährst Du auch, wenn neue Beiträge erscheinen und was sich sonst bei der Mutmacherin so tut 🙂

Vorschau

Ein paar Beiträge sind begonnen, doch erst halb fertig. Ich werde zumindest einen davon nach meiner Offline-Pause veröffentlichen, denn er ist mir wichtig: ein Interview mit meiner Kollegin Katja Kerschgens, die gezwungenermaßen neue Wege beschreitet und dazu immer wieder “Trotzdem” sagt.

Bleib neugierig auf das, was das Leben Dir zeigt!

 

Im Advent einfach mal anders vorgehen und Pausen einlegen

Es gehört Mut dazu, in diesen Wochen vor Weihnachten einfach mal alle Pläne über den Haufen zu werfen und eine Pause einzulegen. Auch wenn der Verstand schreit: Du hast noch soooo viel zu erledigen!

Das ist eine der Herausforderungen, vor denen ich in diesen Woche öfter stehe. Sicher ist diese Situation auch Dir schon begegnet. Wie gehst Du dann vor?
Ich gebe ich dem Impuls manchmal nach und lege Aufgaben oder Pläne zur Seite, manchmal achte ich darauf, dass die Dinge im Fluss bleiben und ich dennoch für mein Wohlergehen sorge. Denn ich weiß: wenn ich dies vernachlässige, gibt es eine andere Instanz, die darauf achtet  😉 Weiterlesen

Wie Du Sicherheit gewinnst – 5 Anregungen

In den beiden ersten Beiträgen dieser Serie ging es darum,

Dieser abschließende Beitrag stellt Dir 5 Möglichkeiten vor, wie sich in Umbruchzeiten und herausfordernden Situationen Sicherheit gewinnen lässt. Die hier vorgestellten Anregungen unterstützen Dich darin, „auf andere Gedanken zu kommen“. Was für manche zunächst wie ein Verdrängungsmechanismus klingt, ist bereits ein Teil der Lösung: Du entwickelst neue Gedanken. Da unsere Gedanken unsere Gefühle beeinflussen, lässt sich diese Fähigkeit auch dafür nutzen, um aus Ängsten auszusteigen und Sicherheit zu gewinnen. Weiterlesen

… während ich andere Pläne machte

Im letzten Jahr habe ich mich geweigert, einen Jahresrückblick oder eine Vorschau auf das neue Jahr zu veröffentlichen. In diesem Jahr ist das anders. Ich habe für mich selber einen intensiven Rückblick gemacht, der zu einem völlig anderen Blick auf das neue Jahr geführt hat. Daher ist er auch ziemlich lang geworden. Zudem werfen Großereignisse in diesem Jahr ihre Schatten voraus 🙂

Dies ist mein Beitrag zu den Blogparaden „Was bringt 2016 Neues?“ von Marit Alke und „Frische Aussichten für 2016“ von Petra von Schenck

Pläne sind das eine, Ergebnisse das andere.

Mutmacherin_Roadmap-2015Meine Vorbereitung für das vergangene Jahr fand im Dezember 2014 mit der Teilnahme am Roadmap-Espressinar von Maren Martschenko statt. Es war wie schon im Jahr zuvor inspirierend, brachte Klarheit und ich ging mit einem guten Gefühl von Ausgerichtet-sein in das neue Jahr.

Doch es kam anders! Weiterlesen

Take a Stand, Teil 2: Erwischt?!


Bergmann-WindradIm Mittelpunkt des letzten Beitrags Take a Stand – In and For Your Life stand die Frage: Wissen Sie, wofür Sie stehen? Wie ich in Beratungen und Gesprächen regelmäßig erlebe, wissen viele Menschen nicht, wofür sie in ihrem Leben stehen und was ihnen wichtig ist. Das hat unterschiedliche Gründe.

Manches Mal glauben wir, dass wir einen Standpunkt haben, nur um irgendwann festzustellen, dass es nicht der eigene ist. Wir haben die Werte anderer übernommen, ohne diese zu hinterfragen. Das ist in Ordnung. Solange Sie sich damit wohl fühlen, gibt es keinen Anlass, daran etwas zu verändern.

Falls Sie spüren, dass die Dinge, die Ihnen einmal wichtig waren, nicht mehr stimmig sind… Ja, dann sollten Sie darüber nachdenken, wofür Sie künftig stehen wollen. In diesem Beitrag stelle ich Ihnen drei Menschentypen vor, die noch nicht bei sich angekommen sind. Weiterlesen