Schlagwort-Archive: Hindernisse erkennen

Hilfe, ich kann mich nicht entscheiden!

Wegweiser_SchilderKürzlich hatte ich eine Frau im Coaching, die sich einfach nicht entscheiden konnte. Sie fand immer neue Auswahlkriterien, weitere Argumente. Noch einen Grund. Bis sie völlig verwirrt, von den Möglichkeiten überwältigt und geradezu gelähmt war.

Sie ist kein Einzelfall. Dieses Thema begegnet mir immer wieder. Unzählige Menschen hindern sich damit, mutig ihren eigenen Weg zu gehen. Was steckt dahinter? Und wie kommen Sie aus dieser Zwickmühle raus?

Wir können schon, wir wollen bloß nicht 😉

Es ist so einfach zu sagen: Ich kann nicht.
Doch ist es die Wahrheit? Wenn wir ehrlich zu uns selber sind, müssten wir zugeben, dass wir in diesem Moment keine Entscheidung treffen wollen. Statt sich den Gründen zu stellen, die uns abhalten. Ihnen auf den Grund gehen. Eine Entscheidung erscheint uns zu kompliziert, zu anstrengend, zu weitreichend. Wir müssten zugeben, dass wir Selbstzweifel haben… Ängste uns lähmen… wir keinen (Aus-)Weg sehen… unsicher sind… keine Unterstützung haben… uns der Mut fehlt, groß zu denken… Weiterlesen

Zwischenbilanz “Berufliche Vorhaben”

Die Jahresmitte ist ein guter Zeitpunkt, die eigenen Vorhaben zu überprüfen und die Weichen für den nächsten Abschnitt so zu stellen, dass die eigenen Wünsche und Träume einen frischen Schub erhalten.

Laden Sie sich die sechs Fragen der Checkliste “Zwischenbilanz für berufliche Vorhaben” herunter und reflektieren Sie Ihre bisherigen Schritte. Damit richten Sie sich auf die nächsten Monate aus.

Drei Veränderungshindernisse – und wie Sie damit umgehen

Träume stehen häufig für einen Wunsch nach mehr Lebendigkeit, Freude oder Zufriedenheit. Wir wollen etwas, was wir gegenwärtig nicht in unserem Leben vorfinden. Sei es ein Heim, in dem wir uns wohl fühlen… einen erfüllenden Job… mehr soziale Kontakte… eine größere Zahl von Kunden…  Doch oft bleibt es beim Wunsch. Die damit verbundenen Schritte werden auf „ein anderes Mal“ verschoben.

Was macht es Menschen so schwer, tatsächlich Schritte in die gewünschte Richtung zu unternehmen?

Hier drei wesentliche Gründe, die mir im Laufe meiner langjährigen Begleitung in Einzelberatungen, Workshops und Coachinggruppen aufgefallen sind. Sie finden zu jedem dieser Punkte auch einen Impuls, wie Sie damit umgehen können. Weiterlesen

5 Dinge, die Sie tun müssen, um erfolgreich zu scheitern

Dieser Oktober beschenkt uns hier in Bayern mit so vielen sonnigen Tagen, die mich immer wieder in die Berge locken. Während es mir im Sommer für solche Touren zu heiß ist, kann ich im Herbst nicht genug davon bekommen. Beim Wandern lasse ich gerne meine Gedanken schweifen. Sie fließen mit dem Rhythmus und bringen die eine oder andere Erkenntnis. Und manches Mal auch eine Überraschung. Wie kürzlich bei einem Ausflug zum Ahornboden im Karwendelgebirge. Da tauchte am Ziel mit voller Wucht ein alter, nicht gelebter Traum wieder auf. Und hat mich seither nicht mehr losgelassen.

Wieder Zuhause habe ich mich gefragt, wie ich es mir gelungen ist, diesem Wunsch bislang erfolgreich aus dem Weg zu gehen und mit ihm zu scheitern. Mir sind einige eingefallen. Hier meine fünf Favoriten:

1. Wünsche und Träume nicht ernst nehmen.

Und das passiert mir, der personifizierten Mutmacherin. Diese Erkenntnis hat mich am stärksten getroffen. Andere weise ich auf ihre Träume hin, wenn sie mir auffallen und ermutige sie, ihnen endlich Gehör zu geben anstatt sie wieder in der Versenkung verschwinden zu lassen. Ich erinnere daran, dass Wünsche „Botschaften der Götter“ sind, die uns auffordern, ihnen Aufmerksamkeit geben und genauer hinzusehen. Weiterlesen

Wie lange wollen Sie noch träumen?

Immer wieder höre ich von Menschen, dass sie sich eine Veränderung wünschen. So geht es nicht mehr weiter! ist einer dieser Sätze. Es muss sich etwas ändern! gehört auch dazu. Manches Mal höre ich noch ein ergänzendes Wenn ich nur wüsste, was ich will! Sehr oft bleibt es dabei, von einer Veränderung zu träumen und doch alles beim Alten zu belassen. Es fehlt die Bereitschaft, aktiv etwas dafür zu tun. Anstatt sich Gedanken darüber zu machen, was genau sich ändern soll und wie es gelingen kann. Es wird zu viel Zeit darauf verwendet, alle Argumente dagegen zu sammeln anstatt ein paar gewichtige Gründe dafür zu finden. Doch erst wenn Sie vom Träumen ins Planen gelangen, kann am Ende eine Veränderung stehen.

Beginnen wir bei den Gründen, mit denen sich Menschen daran hindern, ihre wahren Ziele zu erkennen und ins Planungsstadium zu gelangen. Diese lassen sich in drei Kategorien zusammenfassen: Zeitfaktoren – Glaubenssätze – falsches Vorgehen. Weiterlesen