Dankbarkeit erzeugt Fülle

Heute machte mich eine Bekannte auf ein wunderbares, viel versprechendes Experiment aufmerksam: World Gratitude. Im Grunde ist es mehr als ein Experiment. Es ist eine Einstellung, die besondere Erfahrungen bringen kann: Dankbarkeit als Lebenshaltung.

Am 27. November 2008 – Neumond und damit ein guter Zeitpunkt, etwas Neues zu beginnen – ist der Startpunkt für die Zusammenkunft von Menschen, die sich dafür entscheiden, einen Blickwechsel vorzunehmen. Sie richten für die nächsten 42 Tagen ihre Aufmerksamkeit auf das, wofür Sie dankbar sind. Die Erfahrung läuft bis zum 7. Januar und fällt damit zusammen mit der “Zeit zwischen den Jahren”.

In diesem Zeitraum dreht sich alles darum, sich immer wieder mit dem zu verbinden, wofür wir dankbar sind. Damit verändern wir unsere Aufmerksamkeit weg vom Mangel (oder was uns sonst belastet) hin zur Fülle. Wir haben so viel Gutes, Schönes und Besonderes in unserem Leben und schauen doch selten darauf, ganz zu schweigen davon, dafür auch noch dankbar zu sein. In meinem Beitrag Aus dem Mangel in die Fülle habe ich bereits Hinweise gegeben, wie wir in einen anderen Zustand gelangen können. Heute möchte ich Sie nun ermutigen, sich über einen längeren Zeitraum täglich mit dem Thema zu beschäftigen und dadurch Erfahrungen zu sammeln. Wie?

Nehmen Sie teil am 42 Tage-Programm und werden Sie damit Teil globalen Erfahrung. Ziel des Experiments von World Gratitude: Co-Create a Divine Union by aligning with the heart’s calling and embracing the Great*Full*ness of Life. Voraussetzung sind Englischkenntnisse, da die Webseite und alle Informationnen nur auf Englisch verfügbar sind, sowie die Zustimmung zu neun Punkten als Basis für die Gemeinschaft. Was durch die Beteiligung entstehen kann, ist in einem e-Book mit Geschichten von Teilnehmenden aus den Vorjahren enthalten. Es kann kostenfrei heruntergeladen werden und vermittelt einen guten Eindruck, welches Potential solch ein weltumspannendes Vorgehen für den Einzelnen, aber auch für die globale Gemeinschaft haben kann.

Ulrike Bergmann Zur Person: Ulrike Bergmann
DIE MUTMACHERIN begleitet seit über 20 Jahren Solo-Unternehmen und lebenserfahrene Menschen, ihre Vorstellungen von einem erfüllten Berufsleben mit Leichtigkeit und Klarheit zu verwirklichen. Im MUTMACHER-MAGAZIN gibt sie Einblicke in ihre Schatzkiste und bestärkt ihre Leser*innen darin, mutig den eigenen Weg zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.