Raus aus der Mangelspirale!

Leben Sie aus einer Haltung der Fülle heraus oder bewegen sich vorwiegend im Mangeldenken? Woran erkennen Sie, in welchem Bereich Sie sich gerade befinden? Hier einige Anhaltspunkte für ein Mangeldenken und Tipps, wie Sie daraus aussteigen:

  • Wenn etwas nicht so funktioniert, wie Sie es sich vorstellen, geraten Sie leicht in eine Opferhaltung.
  • Sie sehen als Erstes, was nicht funktioniert.
  • Ihre Gedanken drehen sich um Punkte, die nur unzureichend vorhanden sind: Ich bin nicht gut genug…Mir fehlt das Geld für… Ich habe zu wenig Kunden / Aufträge / Ideen…
  • Die Folge davon: Ihr Energieniveau sinkt stetig und es fällt Ihnen schwer, etwas zu tun – auch Dinge, die Sie sich vorgenommen haben.
  • Damit verbunden ist häufig ein Gefühl von Begrenzung und Enge oder Sie haben Angst vor der Zukunft.

Wie können Sie dies ändern und daraus aussteigen? Dazu einige Anregungen:

  • Überlegen Sie sich, was Sie wirklich wollen. Formulieren Sie diesen Wunsch in eine Intention. Wie das geht, lesen Sie hier.
  • Verändern Sie Ihren Blickwinkel und richten Sie ihn auf das Gute und Schöne, was in Ihrem Leben vorhanden ist. Schreiben Sie eine Liste von 20 kleine oder große Dinge, für die Sie dankbar sind.
  • Achten Sie auf Ihr Energiemanagement! Was bringt Sie in Schwung? Erstellen Sie dazu eine Liste und setzen Sie diese Punkte nach und nach um.
  • Denken Sie in Lösungen statt in Problemen. Finden Sie zu jeder Herausforderung mindestens drei Ansätze, wie sich diese überwinden lassen.
  • Mit welchen Menschen umgeben Sie sich? Halten Sie sich von Menschen fern, die alles madig machen, ständig negativ denken und Ihnen die Energie rauben.

Wenn Sie bei sich die Anzeichen für ein häufiges Mangeldenken erkennen, überprüfen Sie Ihre Bereitschaft, daran etwas zu verändern. Dies brauchen Sie, um sich aktiv mit Ihren Begrenzungen und einschränkenden Glaubenssätzen auseinanderzusetzen. Hinterfragen Sie Ihre Überzeugungen – und seien Sie dabei ehrlich zu sich selbst. Denn Sie wissen ja: Selbsterkenntnis der erste Schritt zur Besserung 😉

Ulrike Bergmann Zur Person: Ulrike Bergmann
DIE MUTMACHERIN begleitet seit über 20 Jahren Solo-Unternehmen und lebenserfahrene Menschen, ihre Vorstellungen von einem erfüllten Berufsleben mit Leichtigkeit und Klarheit zu verwirklichen. Im MUTMACHER-MAGAZIN gibt sie Einblicke in ihre Schatzkiste und bestärkt ihre Leser*innen darin, mutig den eigenen Weg zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.