Fragen bringen weiter und tiefer

Im immer wieder inspirierenden Newsletter von Susanne Westphal ging es heute um “Warum??” – die Urfrage aller Kinder, mit der sie sich die Welt erobern. Als Erwachsene erlauben wir sie uns nicht mehr so oft.

Unter den verschiedenen Impulsen fand ich auch diesen hilfreichen Beitrag bei Zeit zu leben: Denkmethode: Fragetechnik. Darin gibt Ralf Senftleben Hinweise zu den Grundvoraussetzungen für gute, weiterführende Fragen. Anhand von zwei Beispielen – berufliche Neuorientierung und Selbständigkeit – zeigt er, welche Arten von Fragen Sie sich stellen sollten, um zu wirklich guten Ergebnissen zu gelangen. Doch dabei bleibt es nicht; Sie erhalten auch vielfältige Anregungen für Ihr Vorgehen, wie Sie Detail- und Grundsatzfragen miteinander kombinieren und das Fragen trainieren. Dann bekommen Sie vielleicht irgendwann auch das Feedback Du kannst vielleicht Fragen stellen! (Achten Sie mal drauf, wie Sie diese Aussage einordnen… Nicht alle empfinden sie als positiv.)

Für mich gehören Fragen zu den wichtigsten Mut-Werkzeugen. Sie ermöglichen uns unter anderem,
… Facetten auszuloten: Welche Aspekte der Sache gefallen mir? Womit habe ich Probleme und was ruft sie hervor?
… Emotionen zu überprüfen: Warum reagiere ich darauf stärker als angemessen? Was löst dieses Thema wirklich in mir aus?
… Motive zu erkennen: Was möchte ich damit wirklich erreichen? Was verspreche ich mir davon?
… Anstrengungen und Schwere zu verwandeln: Wie ginge es leichter? Was könnte ich weglassen, ohne das Egebnis zu gefährden?

Wenn Sie bereit sind, sich immer wieder Fragen zu stellen, gelangen Sie nach und nach in die Tiefe Ihrer Wünsche und Träume und erkennen darüber auch Ihre Hoffnungen und Bedürfnisse. Stöbern Sie mal hier im Magazin. Über die Suchfunktion und den Begriff Impulsfragen finden Sie viele, die Sie weiterbringen können. Sie werden möglicherweise erstaunt sein, was dazu auftaucht 😉

Ulrike Bergmann Zur Person: Ulrike Bergmann
DIE MUTMACHERIN begleitet seit über 20 Jahren Solo-Unternehmen und lebenserfahrene Menschen, ihre Vorstellungen von einem erfüllten Berufsleben mit Leichtigkeit und Klarheit zu verwirklichen. Im MUTMACHER-MAGAZIN gibt sie Einblicke in ihre Schatzkiste und bestärkt ihre Leser*innen darin, mutig den eigenen Weg zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.