Wie Sie sich auf Leichtigkeit ausrichten

Pusteblume_BlogWie war das letzte Jahr für Sie? Welche Qualität hatte es?
Seit einigen Jahren gebe ich jedem Jahr ein Motto, das mich ausrichtet und meinen Fokus hält. Für 2013 war dies ”Das Jahr der erfüllten Lebensträume”. In der Folge habe ich es als ein Entwicklungsjahr erlebt. So ist in den vergangenen Monaten die Grundlage für vieles entstanden, was mich durch das Jahr tragen wird.

Als Motto für 2014 habe ich Mein Jahr der Leichtigkeit gewählt. Das hat zum einen damit zu tun, dass mich das Thema Leichtigkeit schon geraume Zeit begleitet. In den letzten Monaten habe ich dazu einige sehr gute Erfahrungen gemacht und vieles erkannt, das ich mit Ihnen teilen möchte. Zum anderen ist es auch Schwerpunkt meines meines kompkaten Buches “Mit Leichtigkeit zum Ziel”, das im C.H.Beck Verlag erschienen ist. Darin beschreibe ich die einzelnen Schritte, mit denen Sie Ihre Ziele leicht und auf Ihrem eigenen Weg erreichen.

Wenn ich mit Menschen darüber spreche, was ihnen das Jahr bringen soll, dann sticht der Wunsch nach mehr Leichtigkeit hervor. Damit diese eintritt, sind einige Voraussetzungen erforderlich, zu denen Sie hier Impulse finden. Die Grundfrage ist:

Was bedeutet Leichtigkeit für mich persönlich und wie kann ich sie immer wieder erleben?

Das Thema und seine vielfältigen Facetten werden mich als roter Faden begleiten und auch in der einen oder anderen Weise in den Beiträgen im Mutmacher-Magazin eine Rolle spielen.

Wollen Sie ebenfalls mehr Leichtigkeit erleben?
Nutzen Sie diese Impulsfragen dafür, sich auf mehr Leichtigkeit auszurichten.

Was heißt Leichtigkeit für Sie?

Für mich ist es ein innerer Zustand, ein Gefühl, das aus meinem Denken und Handeln entsteht und dieses bestimmt.

Was ist Ihre persönliche Definition?

Sie können dies so beschreiben wie ich es getan haben. Also vom Kopf her daran gehen.
Oder Sie wählen den Weg über eine bildhafte Beschreibung. Dafür ergänzen Sie den Satz: Leichtigkeit ist für mich wie…
Hier einige Beispiele: … ein Sommertag am Meer … ein Kind, das selbstvergessen spielt … der Zauber eines Frühlingstags…
Finden Sie für jeden der Sinne eine Verbindung zur Leichtigkeit: Wie sieht sie aus? Wie fühlt sie sich an? Wie riecht und schmeckt sie? Wie klingt Leichtigkeit? Damit verknüpfen Sie Ihre Vorstellungen mit konkreten Sinneserlebnissen. Sie werden erstaunt sein, welche Auswirkungen dies auf Ihre Wahrnehmung und damit auch auf die Leichtigkeit in Ihrem Leben hat.

Wo erleben Sie bereits Leichtigkeit?

Achten Sie in den nächsten Tagen bewusst darauf, was Ihnen leicht von der Hand geht und wo Sie sich anstrengen. Auf diese Weise erkennen Sie nach und nach, was bereits vorhanden ist und wo sie noch davon entfernt sind.

Damit haben Sie einen Ausgangspunkt für mögliche Veränderungen. Was nicht heißt, dass Sie nun Ihr Leben völlig umkrempeln müssen. Das würde sich schnell ins Gegenteil von Leichtigkeit verkehren.

Nehmen Sie sich lieber diesen Satz als Leitfaden für die nächsten Schritte:

Das Leben erleichtern, ohne es von Grund auf zu verändern.

Wo wünschen Sie sich mehr Leichtigkeit?

Finden Sie einen Bereich, dem Sie sich in den nächsten Monaten widmen wollen. Das kann der Beruf sein, Ihre Beziehungen zu anderen Menschen, Ihre Finanzen oder Ihre persönlich-spirituelle Entwicklung.

Halten Sie inne und spüren Sie in sich hinein:
In welchem Bereich hätte mehr Leichtigkeit die größte Auswirkung?
Schreiben Sie alles auf, was Ihnen dazu einfällt.

Betrachten Sie Ihre Notizen und entscheiden Sie sich für einen Aspekt. Sie werden die Welt in den nächsten Wochen nicht aus den Angeln heben, doch Sie können in kleinen Schritten eine spürbare Wirkung erzielen.

Lassen Sie sich von anderen inspirieren.

Meine erste Inspiration für das Thema Leichtigkeit entstand aus einem Weihnachtsgeschenk: Das Buch Das Happiness Projekt von Gretchen Rubin. Auch wenn es dort darum geht, wie man glücklicher wird, lassen sich viele Anregungen auf andere Bereiche – wie eben Leichtigkeit – übertragen.

Eine zweite Inspiration ist das neue Jahresprojekt von Meike Winnemuth, vielen bekannt als die Gewinnerin bei Günther Jauchs „Wer wird Millionär?“. Sie begab sich nach ihrem Gewinn auf eine Weltreise der besonderen Art und verbrachte jeden Monat in einer anderen Stadt der Welt. Ihre Erfahrungen hat sie in dem locker-leicht lesbaren Buch Das große Los beschrieben.

In diesem Jahr vollzieht sie dieses große Experiment im Kleinen und verbringt jeden Monat in einer anderen deutschen Stadt. Wo sie sich gerade aufhält und was sie dabei erlebt, lesen Sie in ihrem Blog Zurück auf Los – das Deutschland-Projekt.

Welche Themen hängen damit zusammen?

Die 12 Aspekte, auf die ich mich in den nächsten Monaten konzentriere, habe ich hier zusammengestellt.

Karten_Themen

Wenn Sie zu einzelnen Punkten Anregungen oder Fragen haben, melden Sie sich. Ich freue mich darauf und greife sie gerne auf.

Ulrike Bergmann Zur Person: Ulrike Bergmann
DIE MUTMACHERIN begleitet seit über 20 Jahren Solo-Unternehmen und lebenserfahrene Menschen, ihre Vorstellungen von einem erfüllten Berufsleben mit Leichtigkeit und Klarheit zu verwirklichen. Im MUTMACHER-MAGAZIN gibt sie Einblicke in ihre Schatzkiste und bestärkt ihre Leser*innen darin, mutig den eigenen Weg zu gehen.

3 Gedanken zu „Wie Sie sich auf Leichtigkeit ausrichten

  1. Ulrike Bergmann Beitragsautor

    Liebe Manuela,
    vielen Dank für die Rückmeldung. Ich bin schon am Sammeln und täglich kommen mir Anregungen für die Themen in den Sinn. Ein paar davon gibt es bereits im Webinar am 21.1., für das Du Dich angemeldet hast.
    Herzlichst, Ulrike

  2. Pingback: Das eigene Leben gestalten oder sich treiben lassen? | Mutmacher-Magazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.