Erkenntnisse einer Traumverwirklicherin

Schuseil_bb-allegraSeit ihrer Jugend hat Petra Schuseil von einem Bed & Breakfast geträumt. Als sie und ihr Mann vor drei Jahren das erste Mal über den Wechsel in die Schweiz nachdachten, forderte sie: Wenn ich mitgehe, dann realisiere ich endlich mein Bed and Breakfast. Und so war es dann auch. Jetzt hat sie Bilanz gezogen über ihre Erfahrungen mit diesem verwirklichten Traum.

In dieser Bilanz wirft Petra Schuseil viele Fragen auf. Diese sind besonders wertvoll für Menschen, die ebenfalls davon träumen, eine kleine Pension, ein Bed & Breakfast oder ein Café zu eröffnen. Das sind nicht wenige, wie ich aus 20 Jahren Erfahrung mit “Träumern” weiß. Wer sich diese Fragen vorher stellt, ist hinterher klüger und weiß genau:

  • Warum will ich diesen Traum verwirklichen?
  • Was erwarte ich mir davon?
  • Wie sieht dieser Traum im Detail aus?

Damit erkennen Sie besser, was dahinter steckt und ersparen sich damit die eine oder andere Enttäuschung. Und vor allem: Sie geben Ihrem Traum damit eine Chance – auch der Wandlung in das, was wirklich dahinter steckt. So bleibt es nicht beim Träumen, sondern es folgen weitere Schritte. Das ist befreiend, belebend und eröffnet weitere Möglichkeiten.

Über Petras Beitrag stieß ich auf ein weiteres Beispiel einer Traumverwirklicherin, die nach zwei Jahren ebenfalls zurückgeblickt hat. Karina Wendt empfiehlt: Das Leben ist zu kurz, um immer nur davon zu träumen, was wäre wenn man doch nur könnte… Probiert’s aus. Los! Jetzt! Sofort! Es wird sich lohnen!

Welche Träume wollen Sie verwirklichen? Welcher Ruf will endlich erhört werden?

Nehmen Sie sich die Zeit, sich damit zu beschäftigen. Passende Fragen finden Sie auch in meinem Buch Mit Leichtigkeit zum Ziel.

 

Ulrike Bergmann Zur Person: Ulrike Bergmann
DIE MUTMACHERIN begleitet seit über 20 Jahren Solo-Unternehmen und lebenserfahrene Menschen, ihre Vorstellungen von einem erfüllten Berufsleben mit Leichtigkeit und Klarheit zu verwirklichen. Im MUTMACHER-MAGAZIN gibt sie Einblicke in ihre Schatzkiste und bestärkt ihre Leser*innen darin, mutig den eigenen Weg zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.