Was Sprache bewirkt – ein Beispiel

Pfeile mit UmschlägenDieser Tage erhielt ich per E-Mail ein schönes Leser-Feedback zu meinem Buch. Darin fand ich einen Satz, über den ich stolperte und aus dem sich ein anregender Austausch entwickelte. Mit Einverständnis des Schreibers teile ich ihn hier mit Ihnen. Die Sätze des Lesers sind mit >> … << gekennzeichnet, meine Antworten ohne Kennzeichnung.

>>Als Leitsatz habe ich mir auf der ersten Seite notiert: “Warum soll es schwierig sein?” <<

Viel Erfolg mit Ihrem Leitsatz – persönlich würde ich ihn positiver formulieren 😉

>>… noch positiver? 😉
Für mich impliziert die Frage nach dem schwierigen Warum, dass ich es mir nicht schwierig machen muss und ruhig glauben darf, dass es auch nicht schwierig sein muss. Es kann so einfach sein… <<

Spüren Sie mal hin: Wie fühlt sich der Satz mit dem „schwierig“ an? Der Fokus bleibt bei dieser Frage auf dem, was Sie loswerden wollen. Wenn Sie die Frage umdrehen, wirkt sie anders und erzeugt ein anderes Gefühl. Zum Beispiel könnte die Frage lauten: Wie geht es leichter? (oder: … besser / einfacher…).

>> “Wie geht es leicht?”
Klingt tatsächlich wohliger und mehr nach schweben als nach Mühseligkeit und fallen.<<

Ende des Austausches.

Wie ist das für Sie? Wo formulieren Sie Gedanken vermeintlich positiv?

Spüren Sie einzelnen Gedanken, vor allem Ziele- und Ausrichtungssätzen, nach. Ändern Sie einen Satz und überprüfen Sie ihn erneut. Was fühlt sich besser, richtiger, stimmiger an?

Mit der Zeit und ein wenig Übung entwickeln Sie dadurch ein Gespür dafür, welche Sätze hilfreich und welche eher hinderlich sind. Auch das trägt zu Leichtigkeit bei 🙂

Ulrike Bergmann Zur Person: Ulrike Bergmann
DIE MUTMACHERIN begleitet seit über 20 Jahren Solo-Unternehmen und lebenserfahrene Menschen, ihre Vorstellungen von einem erfüllten Berufsleben mit Leichtigkeit und Klarheit zu verwirklichen. Im MUTMACHER-MAGAZIN gibt sie Einblicke in ihre Schatzkiste und bestärkt ihre Leser*innen darin, mutig den eigenen Weg zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.