Schlagwort-Archive: Herzensziele

Träume haben viele Namen

Seit einiger Zeit verwende ich den Slogan „… damit Träume mutig und leicht verwirklicht werden“. Damit möchte ich in den nächsten drei Tagen ein wenig spielen und mit Ihnen in drei Beiträgen in einen Austausch treten.  Jeder Beitrag endet mit einer Aufforderung und bietet Ihnen eine Gewinn-Chance. Was genau zu tun ist, lesen Sie am Ende des Beitrags

Der erste Beitrag befasst sich mit den Träumen.

Bei vielen Menschen erlebe ich, dass Sie sich mit dem Begriff oder dem, was darin mitschwingt, schwer tun. Hier einige Zitate aus jüngster Zeit:

  • Von Träumen habe ich mich schon lange verabschiedet.
  • Ich habe keine Träume (mehr).
  • Für Träume habe ich keine Zeit.
  • Träume sind nur was für Menschen, die nichts Besseres zu tun haben.
  • Mir war nicht bewusst, dass ich Träume habe.

Geprägt sind diese Aussagen zum Teil auch durch Erfahrungen, die diese Menschen gemacht haben, wenn sie mit anderen über Ihre Vorstellungen, Wünsche und Hoffnungen sprachen. Diese Erfahrungen und ihre Auswirkungen sind hier nicht das Thema; diesen Aspekt greife ich zu einem späteren Zeitpunkt auf. Heute geht es darum, was Träume sind, was sie ausmacht und andere Begriffe, die dafür verwendet werden. Weiterlesen

Wie viel Liebe erhalten Ihre Ziele?

Heute ist Valentinstag – der Festtag der Liebenden. Viele meinen, dieser Tag sei ein Werbegag der Blumen- und Süßwarenindustrie, die mitten im Winter damit den Verkauf ankurbeln wollten. Doch es ist ein sehr alter Brauch, der bereits im Jahr 469 von einem frühen afrikanischen (!) Papst namens Gelasius I. als kirchlicher Feiertag eingeführt wurde. Er hielt sich 1.500 Jahre. Erst 1969 wurde er aus dem Feiertagskalender gestrichen.

Bleiben wir beim Festtag der Liebenden und bringen wir dies in Verbindung mit Wünschen, Träumen und Zielen. Dafür steht auch die Titelfrage Wie viel Liebe erhalten Ihre Ziele? Vielleicht fragen Sie sich, was beides – Ziele und Liebe – miteinander zu tun hat.

Sind Ziele nicht vor allem etwas, was in unserer Vorstellung, im Kopf entsteht? Weiterlesen

Strelecky: Safari des Lebens

Strelecky_SafariAuf der Buchrückseite steht, um was es in diesem Buch geht: In unserer Seele gibt es einen Ort, an dem wir unsere größten Wünsche aufbewahren. Diese Wünsche sind unsere Big Five for Life. Es ist die Geschichte von Jack, der gespart hat, damit er sich einem Traum aus seiner Jugend erfüllen kann. Er möchte in Afrika die “Big Five” der afrikanischen Wildnis (Elefant, Leopoard, Löwe, Büffel und Nashorn) hautnah erleben. Kurz nach seiner Ankunft begegnet er Ma Ma Gombe, einer weisen alten Frau, die seine Begleiterin für die folgenden Monate wird. Weiterlesen

Das Jahr abschließen

Ein Ziel ist erst dann erreicht, wenn man es zu schätzen weiß.

Amy E. Dean, amerikan. Schriftstellerin

Das gilt auch für ein Jahr. Daher ziehe ich spätestens an Silvester Bilanz für das vergangene Jahr. Einige der Fragen, die mich dabei leiten, möchte ich Ihnen heute vorstellen:

  • Was waren die Höhepunkte des Jahres?
  • Für welche Ereignisse sind Sie besonders dankbar?
  • Welche Jahrestage konnten Sie feiern? Welches Echo haben diese Ereignisse in Ihnen hervorgerufen?
  • Welche Neuanfänge gab es, welche Veränderungen haben Sie vorgenommen?

Unser Leben besteht aus Höhen und Tiefen. Mit diesen Fragen gehen Sie ihnen nach: Weiterlesen