Schlagwort-Archive: Hindernisse überwinden

Take a Stand, Teil 2: Erwischt?!


Bergmann-WindradIm Mittelpunkt des letzten Beitrags Take a Stand – In and For Your Life stand die Frage: Wissen Sie, wofür Sie stehen? Wie ich in Beratungen und Gesprächen regelmäßig erlebe, wissen viele Menschen nicht, wofür sie in ihrem Leben stehen und was ihnen wichtig ist. Das hat unterschiedliche Gründe.

Manches Mal glauben wir, dass wir einen Standpunkt haben, nur um irgendwann festzustellen, dass es nicht der eigene ist. Wir haben die Werte anderer übernommen, ohne diese zu hinterfragen. Das ist in Ordnung. Solange Sie sich damit wohl fühlen, gibt es keinen Anlass, daran etwas zu verändern.

Falls Sie spüren, dass die Dinge, die Ihnen einmal wichtig waren, nicht mehr stimmig sind… Ja, dann sollten Sie darüber nachdenken, wofür Sie künftig stehen wollen. In diesem Beitrag stelle ich Ihnen drei Menschentypen vor, die noch nicht bei sich angekommen sind. Weiterlesen

Wenn das Leben schlechte Karten austeilt…

Der Germanwings-Flugzeugabsturz über den Alpen mit seinen Begleiterscheinungen auf allen Ebenen bewegt viele Menschen. Andere erleben derzeit Tragödien in ihrem persönlichen Umfeld. Auch im normalen Alltag erkennen wir, dass das Leben nicht immer so läuft, wie wir es uns vorstellen. Das gehört zu unserem menschlichen Er-Leben einfach dazu. Was mich in diesem Zusammenhang beschäftigt ist die Frage:

Wie gehen wir mit den Widrigkeiten des Lebens um?

Karten: Osho Zen Tarot

(c) Osho Zen Tarot, www.Koenigsfurt-Urania.com

Lassen wir uns davon runterziehen, werden möglicherweise sogar völlig handlungsunfähig? Oder gelingt es uns, daraus für uns und unser Leben etwas zu lernen. Das ist mein Ansatz. Zu fragen: Was bedeutet diese Situation für mein Leben? Herauszufinden, was – neben den emotionalen Bedürfnissen, die in solchen Phasen ihren Raum brauchen – an Erkenntnis- und Entwicklungspotential darin steckt.

Interessanterweise bieten gerade die Momente, in denen uns das Leben schlechte Karten austeilt, die größten Entwicklungschancen. Weiterlesen

Mutige Schritte ins Neuland – Gastbeitrag

Pfeile mit UmschlägenIn einem Gastbeitrag in Bettina Sturms deincopilot-bLog-Buch zeige ich, wie Sie den Sprung von einer beruflichen Position in eine neue in einem anderen Unternehmen schaffen, ohne ins Stolpern zu geraten.

Auf dem Weg zeigt sich schnell, dass zwischen dem Wunsch nach einer Veränderung und der neuen Wirklichkeit  ein paar Steine liegenJe nachdem, wie Sie damit umgehen, können sie Ihnen als Trittsteine dienen, mit denen Sie leicht von einem Ufer zum anderen hüpfen. Oder sie erweisen sich als Stolpersteine, an denen dieses Vorhaben scheitert. Lesen Sie weiter im Beitrag Wie aus Stolpersteinen Trittsteine werden.

Cornelia Beyer: Meine ganz eigene Arbeit entwickeln

Beyer_Porträt-HalbprofilHeute stelle ich Ihnen einen Frau vor, die auf ihrem Weg beherzigt hat, wovon ich schon lange überzeugt bin: Wie wichtig es ist, den eigenen Weg zu finden oder – wie im Fall von Cornelia Beyer – die eigene Arbeit zu entwickeln. Auf diese Weise entsteht etwas sehr Persönliches und oft auch Erstaunliches. Dann spielt es auch keine Rolle, wenn sich Hindernisse in den Weg stellen, die zunächst beseitigt werden müssen. Lassen Sie sich von diesem Gespräch anregen, nach dem Ausschau zu halten, was Sie selber auszeichnet, was Ihnen wichtig ist und Sie einzigartig macht.

Jeder Traum beginnt mit einer Frage. Womit hat dein Traum begonnen?
Ich erinnere mich noch genau an den Moment, als ich 15 Jahre alt war und meinen erstaunten Freundinnen ganz entschlossen erklärte: „Mit 30 hab ich meine ganz eigene Arbeit entwickelt und bin voll glücklich darin.“ Es sollte allerdings wesentlich länger dauern. 

Werden wir konkret: Welchen Traum hast du verwirklicht?
Nach einem beeindruckenden Auslandsaufenthalt in Palästina und vielfältigen inneren und äußeren Ausbildungen habe ich 2003 meine erste eigene Praxis „Integrative Maltherapie und Trauma-Bewältigung“ eröffnet. Damit hatte ich die Arbeit gefunden, die mich emotional tief berührte und gleichzeitig mein Bedürfnis nach ausreichend Freiraum und Verantwortung stillte.  Weiterlesen

Was hindert Sie daran, entspannt erfolgreich zu sein?

Was hindert michIm kürzlichen Webinar “Entspannt erfolgreich” wurde deutlich, dass bei vielen Menschen zwischen Wunsch und Wirklichkeit einige Hindernisse liegen, die sie davon abhalten, zu größerer beruflicher Zufriedenheit zu gelangen. Erst wenn diese betrachtet und bearbeitet sind, ist eine andere Art von Erleben möglich. Dies sind die drei größten Hindernisse auf dem Weg dorthin.

Es fehlt an Unterstützung.

Besonders bei Solo-UnternehmerInnen entsteht oft der Eindruck, sie seien ganz alleine mit ihren Herausforderungen. Es stehen so viele Aufgaben an, von denen Sie teilweise nicht wissen, wie Sie diese erledigen können oder sollen. Manchmal fehlt Ihnen das technische Knowhow dafür oder Sie wissen nicht, welche hilfreichen Werkzeuge es gibt. Doch es kann auch daran liegen, dass Ihr Umfeld Ihre Selbständigkeit boykottiert oder Ihnen sogar vorwirft, dass Sie nur an sich denken, sich zu wenig um Familie oder Partner kümmern… Und schnell macht sich ein Gefühl der Überforderung breit.

Öffnen Sie sich für die Möglichkeit, dass eine Unterstützung schnell und leicht zu Ihnen kommt. Weiterlesen