Schlagwort-Archive: Vision

Mutmacher: Satte Hilfe für Afrika

Kathrin Seyfahrt: Aus der Magersucht in die Entwicklungshilfe

Es gab eine Zeit, da wog ich 39 Kilo und man verglich mich oft mit einem Biafra-Flüchtling, jenen afrikanischen Flüchtlingen, die aufgrund von Krieg und endloser Trockenheit Hunger leiden mussten. Anders als diese Menschen hatte ich mein Dürrsein selbst bestimmt. Ich war magersüchtig.

Eines Tages, als ich die Bedingungen, die ein weiteres Abnehmen erforderte, nicht mehr erfüllen konnte, weil ich das ständige Frieren, das schwächer werden und was noch damit zusammenhing, nicht mehr aushielt, fasste ich den Entschluss, dass ich eines Tages wieder Mahlzeiten genießen und nicht Kalorien zählen wollte. Bis zu diesem Ziel war es ein weiter Weg. Doch er hat alle Mühen gelohnt. Weiterlesen

Was ist Ihre Botschaft?

In einem Blogbeitrag hat die Kölner Trainerin und Beraterin Elke Frey die Frage aufgeworfen:

Angenommen, Sie hätten einen Werbespot frei zur besten Sendezeit und mit riesiger Reichweite. Und Sie wären in der Gestaltung dieser 30 Sekunden völlig frei: Wie würden Sie die Zeit nutzen? Was wäre Ihre Botschaft?

Das ist ein Thema, das auch die Teilnehmenden im GründerErfogsTraining immer wieder beschäftigt. Manchen fällt es leicht, diese Frage zu beantworten; andere drehen und winden sich, bis sie eine klare Antwort gefunden haben. Vor allem für Selbständige lohnt es sich, der Frage Was ist meine Botschaft? nachzugehen. Sie zählt zur Grundausstattung einer erfolgreichen Positionierung, Weiterlesen

Was der menschliche Geist vermag…

… ist in einem Video auf YouTube zu sehen. Die beiden Tänzer zeigen, welche Höchstleistungen auch mit einem körperlichen Handicap möglich sind und dass diese noch lange kein Grund ist, den Traum vom Tanzen aufzugeben oder gar nicht erst zu verfolgen.

Das kann uns Erinnerung und Motivation sein, wenn wir wieder einmal daran sind, unsere eigenen Träume zu begraben oder sich Hindernisse auf dem Weg auftun. Also: Speichern und immer wieder ansehen 🙂

Wert-Schätzung für das Leben

ALOHA – das hawaiianische Wort wird vielältig benutzt, zur Begrüßung ebenso wie zum Abschied. Wörtlich bedeutet es „der Atem des Lebens, der uns verbindet“. Ich nutze es heute als Ausgangspunkt für ein paar Gedanken über Wertschätzung.

Im Geist des ALOHA zu leben bedeutet, allem und jedem mit Respekt und Liebe zu begegnen. Mit dieser Lebensweise, die zugleich eine innere Haltung ist, wird die die Fülle des Lebens auf allen Ebenen erkannt und geschätzt. Aus dieser Haltung heraus entdecken Sie eine besondere Wertschätzung für das Leben als solches, für sich selber und für andere Menschen. Weiterlesen

Ziele und Visionen – das Extra unseres Lebens

Als ich in der Jahresgruppe von meiner im Artikel Was wäre, wenn mein Leben perfekt wäre? beschriebenen Erkenntnis erzählte, fragte mich eine Teilnehmerin, ob Ziele und Visionen nicht ein Widerspruch dazu sind. Wenn wir unser Leben so annehmen, wie es ist, seien diese doch überflüssig.

Ich habe darauf mit folgendem Beispiel geantwortet:

Einer meiner Lieblingskuchen ist Linzer Torte. Ich mag die Mischung aus trockenem Gebäck mit saftig-süßer Note. Es besteht aus guten Zutaten, die eine perfekte Mischung für diesen Kuchen sind. So wie er ist, schmeckt er gut. Mehr braucht er nicht. Manchmal möchte ich jedoch etwas mehr und entscheide mich für eine Klecks Sahne obendrauf. Weiterlesen