Schlagwort-Archiv: Träume

MutmachMittwoch startet

Künftig finden Sie hier im Magazin immer wieder am Mittwoch Anregungen oder Beispiele von Menschen, die sich einen Traum erfüllt haben. Damit möchte ich Sie inspirieren, sich mit Ihren eigenen Träumen zu befassen; sie ernst zu nehmen und ihnen einen Raum zu geben, in dem sie wachsen und sich weiter entwickeln können. Und was wäre dafür besser als regelmäßig zu erfahren, welche Träume sich anderen Menschen verwirklicht haben; wie sie dabei vorgegangen sind und was sie unterstützt hat, wenn es mal nicht nach Plan lief. Das erste Interview lesen Sie in der nächsten Woche. Weiterlesen

Wollen Sie auch Coach werden und Ihre Berufung leben?

Dann sollten Sie den Beitrag “Ich will auch Coach werden und meine Berufung leben” von Svenja Hofert und die dadurch angestoßene Diskussion lesen. Es wird sie ernüchtern. Auch Anregungen geben von Menschen, die diesen Weg beschritten haben und damit glücklich geworden sind.

Besonders Svenja Hoferts Artikel geht kritisch auf das Thema ein. Aus meinen Erfahrungen möchte ich zum weit verbreiteten Wunsch “Ich werd’ dann mal Coach!” noch ergänzen “…weil mir nichts Besseres einfällt.” In meinen Coachinggruppen für GründerInnen sind viele, die sich in diesem Bereich selbständig machen wollen. Doch dann sind sie mit der Realität konfrontiert, dass es von der Idee zum Erfolg doch eine lange Wegstrecke ist. Viele scheitern, weil der Wunsch alleine noch keine Grundlage für ein prosperierendes Business ist.  Ihnen rate ich regelmäßig, Weiterlesen

Träume verwirklichen sich durch den Glauben an unsere Idee

Das zeigt auch dieses wunderbare (englische) Video über die Kraft unserer Träume:

5 Dinge, die Sie tun müssen, um erfolgreich zu scheitern

Dieser Oktober beschenkt uns hier in Bayern mit so vielen sonnigen Tagen, die mich immer wieder in die Berge locken. Während es mir im Sommer für solche Touren zu heiß ist, kann ich im Herbst nicht genug davon bekommen. Beim Wandern lasse ich gerne meine Gedanken schweifen. Sie fließen mit dem Rhythmus und bringen die eine oder andere Erkenntnis. Und manches Mal auch eine Überraschung. Wie kürzlich bei einem Ausflug zum Ahornboden im Karwendelgebirge. Da tauchte am Ziel mit voller Wucht ein alter, nicht gelebter Traum wieder auf. Und hat mich seither nicht mehr losgelassen.

Wieder Zuhause habe ich mich gefragt, wie ich es mir gelungen ist, diesem Wunsch bislang erfolgreich aus dem Weg zu gehen und mit ihm zu scheitern. Mir sind einige eingefallen. Hier meine fünf Favoriten:

1. Wünsche und Träume nicht ernst nehmen.

Und das passiert mir, der personifizierten Mutmacherin. Diese Erkenntnis hat mich am stärksten getroffen. Andere weise ich auf ihre Träume hin, wenn sie mir auffallen und ermutige sie, ihnen endlich Gehör zu geben anstatt sie wieder in der Versenkung verschwinden zu lassen. Ich erinnere daran, dass Wünsche „Botschaften der Götter“ sind, die uns auffordern, ihnen Aufmerksamkeit geben und genauer hinzusehen. Weiterlesen

Brauchen wir noch mehr Coaches? Ja!

Im gemeinsamen TeleSeminar mit Monika Birkner am 16.01.2012 haben wir uns dem Thema gewidmet, was  Coaches und Beraterinnen* dafür tun können, in ihrer Selbständigkeit erfolgreicher zu sein – und das heißt im Klartext: mehr Kunden zu haben. Meine persönlichen Gedanken dazu, die ich auch im Telinar geäußert habe, möchte ich in drei Beiträgen aufzeigen. Mein Anliegen ist es, Coaches und Beraterinnen aus ihrem – zum großen Teil selbst verursachten – Teufelkreis herauszuführen und ihnen zu zeigen, dass und wie es möglich ist, in diesem Beruf erfolgreich zu sein. Dazu klären wir zunächst die eingangs gestellte Frage. In einem weiteren Beitrag geht es um die Hindernisse, die dazu führen, dass Coaches zu wenig Kunden haben und wie sie diese umgehen können. Im abschließenden dritten Beitrag erhalten Sie einige praktische Tipps, wie Sie – auch kurzfristig – etwas ändern und mehr Kunden gewinnen können.

Schauen wir einmal auf die Ausgangssituation von Coaches und Beraterinnen. Weiterlesen